Start
LiS Liberale Senioren
   
 
 

Der Merkur 23.06.2010

Neuwahlen bei den Liberalen Senioren in Bayern

 
 


Bei der Jahresversammlung der Liberalen Senioren Bayern in München unterstrich der Bundesvorsitzende der Liberalen Senioren und ehemalige Bundestagsabgeordnete Detlef Parr die wachsende Bedeutung der Seniorenpolitik im Zuge der demografischen Entwicklung: „Die Liberalen Senioren wollen ein Miteinander von Jung und Alt, kein Gegeneinander. Die Generationengerechtigkeit ist unser größtes Anliegen“, so Parr.

Da es immer mehr ältere Menschen gebe, müsste die Rolle der älteren Generation innerhalb der Gesellschaft neu definiert werden. In einer Bürgergesellschaft gebe es für die Älteren wichtige Aufgaben, bei deren Erfüllung sie ihr Wissen und ihre Erfahrung einbringen können.

Bei den Neuwahlen des Vorstandes wurde die ehemalige Landtagsabgeordnete Gisela Bock (Weitnau) als Vorsitzende bestätigt. Stellvertreter sind der Bundestagsabgeordnete Klaus Breil aus Weilheim und der Bezirksvorsitzende der Liberalen Senioren Mittelfranken, Helmut Schallock aus Nürnberg. Schatzmeister ist weiterhin Leonhard Meuffels aus Tutzing, Schriftführerin Dr. Sibylle Groß aus München. Als Beisitzer im Vorstand wurden der Vorsitzende der Liberalen Kommunalpolitiker in Bayern Ulrich Bode (Alling) sowie Dagmar Wolf (Gangkofen) gewählt.

Die Liberalen Senioren Bayern fordern ein flexibles Renteneintrittsalter und die Beseitigung von Altersdiskriminierung in allen Bereichen. Ein weiterer Antrag des Vorstandes zur verbesserten Pflege in Heimen mit hohem Anteil an Demenz-Erkrankten wurde ebenfalls einstimmig verabschiedet.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Meldung: FDP Bayern.